TuS Barenburg e.V.

Großprojekt auf dem Sportplatz: Mähroboter und Beregnungsanlage

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freunde des Vereins,

leider steht unser Vereinsleben aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin still. Trotz der schwierigen Umstände, die uns nunmehr seit gut einem Jahr begleiten, passiert derzeit rund um unseren Sportplatz einiges. Bereits im November 2019 haben wir das Projekt „Mähroboter und Beregnungsanlage“ für unsere Sportanlage in Barenburg initiiert. Auf diesem Wege möchten wir euch gerne einige Infos und einen aktuellen Zwischenstand zu unserem Vorhaben geben.

Um dieses, für uns doch sehr umfangreiche Projekt, erfolgreich anzugehen, konnten wir zu Beginn auf wichtige Informationen von unseren Nachbarvereinen, dem SV Lessen und dem FC Sulingen, zurückgreifen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich für eure Unterstützung bedanken – die Informationen haben uns für die weiteren Planungen sehr weitergeholfen!

Nach vielen intensiven Gesprächen, der Zusammentragung aller Informationen und einiger Angebote, wurde innerhalb der Projektgruppe entschieden, für jeden Sportplatz jeweils einen Mähroboter anzuschaffen. Die Mähroboter sorgen durch ihr Mähkonzept für einen gesünderen Rasen. Der Sportplatz wird kontinuierlich gemäht und der Grünschnitt wird als natürlicher Dünger auf der Fläche belassen und fördert somit die Platzqualität. Zudem soll auf dem oberen Sportplatz in Eigenleistung eine Beregnungsanlage eingebaut werden. Aufgrund der trockenen Sommer in den vergangenen Jahren hat sich die Qualität der Plätze verschlechtert. Insbesondere der „obere“ Sportplatz leidet bei anhaltender Trockenheit. Da auch in Zukunft weiter mit heißen Sommern und langen Dürreperioden gerechnet wird, möchten wir auf diese Art für verbesserte Rasenqualität sorgen. Der obere Platz wird derzeit anhand eines mobilen Regnerwagens gewässert. Zur Bewässerung des gesamten Platzes muss der Wagen mehrmals am Tag umgestellt werden. Ein Zeit- und Arbeitsaufwand, der bei langer Trockenheit nicht zu leisten ist. Der Einbau der Beregnungsanlage soll die Platz,- und die damit verbundene Spielqualität verbessern und gleichzeitig das Verletzungsrisiko für die Spieler verringern.

Die dazu benötigten Materialien und auch die Mähroboter wurden bereits eingekauft (u.a. aufgrund der gesenkten MwSt. im Jahr 2020). Die entsprechenden Erdkabel für den Mähroboter auf dem unteren Sportplatz sind bereits verlegt worden, sodass die Inbetriebnahme in den nächsten Wochen (geplant für Ende März 2021) erfolgen kann. Beim oberen Sportplatz kann dies erst gemacht werden, wenn der Einbau der Beregnungsanlage abgeschlossen ist. Aufgrund der derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen muss abgewartet werden, wann und wie dies umsetzbar ist.

Des Weiteren war uns bei der Größenordnung des Projekts schon zu Beginn klar, dass möglicherweise noch weiterer Aufwand auf uns zukommen könnte. Da wir skeptisch waren, ob unsere aktuelle Pumpe und die Brunnentiefe den zukünftigen Anforderungen genügen würde, wollten wir auch hier auf Nummer sicher gehen. Nach einem eigenen Testlauf durch Henning Bokelmann kamen wir aber relativ schnell zu der Erkenntnis, dass uns nur ein Fachunternehmen weiterhelfen kann. Da zufälligerweise zur selben Zeit ein Unternehmen die Wasserpumpe auf dem Dorfplatz erneuerte, war ein Testlauf recht unkompliziert möglich. Hierdurch konnten wir zwei Dinge feststellen: Der Brunnen ist für unser Vorhaben ausgelegt, die Pumpe jedoch nicht. Somit mussten wir hier einen Austausch vornehmen und eine neue, den Anforderungen entsprechende Pumpe, anschaffen. Der Einbau erfolgte im November 2020.

Zudem wurden bereits vor einiger Zeit die Gebüsche neben der Blockhütte (Richtung unterer Sportplatz) entfernt, damit hier eine neue Pflasterfläche entstehen kann. Unter anderem soll diese als „Parkplatz“ für unsere neuen Mähroboter dienen. Wie ihr den angehängten Bildern entnehmen könnt, sind die Arbeiten hierfür in vollem Gange. Des Weiteren musste sich auch dem Thema Elektronik angenommen werden, da das jetzige System nicht für unser zukünftiges Vorhaben ausgelegt war. In vielen, intensiven Arbeitsstunden wurde zum einen der Schaltkasten in unserer Hütte auf „Vordermann“ gebracht, zum anderen wurden alle notwendigen Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Mähroboter und der Beregnungsanlage getroffen. Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich bei allen Helfern für ihren tollen und tatkräftigen Einsatz!!!

Für dieses Großprojekt waren – oder besser gesagt sind wir - auf einen guten Finanzierungsplan inklusive verschiedener Unterstützer angewiesen. Neben Eigenmitteln und einer Förderung durch den Landessportbund durften wir uns auch über Unterstützung durch die Gemeinde Barenburg freuen. Hinzu kommen bereits einige private und gewerbliche Spender, die wir für unser Projekt begeistern konnten und die uns durch ihre „Finanzspritze“ sehr weitergeholfen haben. Über diese Bereitschaft in einer solch schwierigen Zeit, den Verein und unser Vorhaben zu unterstützen, sind wir mehr als begeistert. Wir wissen dies sehr zu schätzen und sagen vielen Dank an jeden Einzelnen! Natürlich freuen wir uns auch weiterhin über jegliche finanzielle Hilfe für unser Projekt. Ganz egal ob Privatperson oder Gewerbetreibender – wer Interesse hat, uns zu unterstützen, kann sich jederzeit bei

melden.

Ein Dank geht ebenfalls an unseren 1. Herren Trainer Jörg Ostermann, den wir für den Anbau von Rollen an den drei beweglichen Toren auf dem Sportplatz gewinnen konnten. Somit können die Tore nun einfacher vom Platz transportiert werden, was für die Zukunft von hoher Bedeutung ist. Warum? Weil die Mähroboter ansonsten gerne in unsere Tornetze fahren und diese unbrauchbar machen. Also, bitte zukünftig alle Fußballerinnen und Fußballer ein Auge darauf haben und dafür sorgen, dass die Tore vom Platz transportiert werden (auf die Aschebahn bei der Sprungkuhle). Außerdem würden wir euch auch bitten, auf herumliegende Gegenstände (ob zurückgelassener Müll, ein heruntergefallener Ast, ein vergessenes Leibchen nach dem Training oder, oder, oder…) zu achten, um den Mährobotern unnütze Arbeiten zu ersparen.

Wir sind gespannt auf die nächsten Monate und hoffen, uns baldmöglichst wieder auf und neben dem Platz sehen zu können. Wir freuen uns, unsere tolle Sportanlage durch die derzeitigen Arbeiten weiter aufwerten zu können und sind davon überzeugt, dass sich die Investitionen auszahlen werden.

Bis dahin!

© 2021 TuS Barenburg e.V.